Gute Platzierungen, Normen und Bestzeiten am Himmelfahrts-Wochenende

LAV & friends in Tübingen, 28.05.2022

Erstellt von ft | |   Wettkampf!

Mit guten Platzierungen, Normen und einigen persönlichen Bestzeiten kehrte das LVP-Team von den Wettkämpfen am Himmelfahrts-Wochenende zurück. 

Bühler holt sich die Norm für die Württ. Mehrkampfmeisterschaften

Beim Tübinger Meeting "LAV & friends" glänzte der Nachwuchs des LVP erneut mit diversen guten Platzierungen und starken Leistungen. David Bühler (M12) war dabei der nächste Norm-Erfüller für die Württ. Mehrkampfmeisterschaften der U14. Er knackte die Norm (1.500 Punkte) im Vierkampf und landete mit 1.569 Punkten auf Rang zwei. Besonders stark waren seine Leistungen im 75m-Sprint (10,81 Sek.) und im Ballwurf (42,50m). Direkt dahinter auf Rang drei landete mit 1.459 Punkten Elias Gerber, der zwar knapp unter der Norm blieb, sich aber über die Platzierung in der Württ. Bestenliste dennoch Hoffnungen auf einen Start bei den Landesmeisterschaften machen darf. Auch er war im Sprint Pfeilschnell (10,92 Sek.) unterwegs. Die Norm schon sicher hatte bereits vor dem Wettkampf Emil Veit (M13), der seine Punktzahl in Tübingen leicht steigern konnte (1.693 Punkte) und den Wettkampf vor Jannes Kuhn (1.510 Punkte) und Ethan Schmidt (1.499 Punkte) gewann. Beim vereinsinternen Wettstreit um die beste 75m-Sprintzeit setzte sich Emil mit seiner Zeit von 10,59 Sek. wieder an die Spitze. Er löst Ethan ab, der denkbar knapp dahinter bei 10,60 Sek. steht.

LVP-Nachwuchs kann sich weiter steigern

Verbessern konnte sich in der W12 auch Jil Unrath, mit jetzt 1.712 Punkten im Vierkampf rangiert sie aktuell auf Rang zwei der Württ. Bestenliste. Vor allem im Ballwurf näherte sie sich ihrem wahren Leistungsvermögen an und ließ das 200g-Gerät auf 38,00m fliegen. Auch der Sieg war ihr mit dieser Punktzahl nicht zu nehmen. Nicht ganz fit, aber auch schon mit der Norm im Gepäck ging Lene Hahn in der W13 an den Start. Zwar verbesserte sie nicht ihre Gesamtpunktzahl, ließ aber im Ballwurf mit 33,00m aufblitzen, dass Verbesserungen in den einzelnen Disziplinen noch möglich sind. Am Ende reichte es mit Platz drei dennoch fürs Treppchen. Erstmals unter elf Sekunden über die 75m schaffte es ihre Trainingskameradin Lilly Echteler. Mit verbessertem Start war Lilly nach 10,79 Sek. im Ziel und ist damit aktuell die schnellste Pliezhäuser U14erin.

Platz zwei und eine Bestätigung seiner guten Sprintform waren der Lohn für Marcel Veith in der M14, mit 12,96 Sek. über 100m lief er exakt gleich schnell wie beim letzten Wettkampf. Steigern konnte sich dagegen sein Vereinskamerad Lukas Michels (M15), mit 13,18 Sek. kam er der 13-Sekunden Marke nahe und wurde vierter. In den Kugel-Ring stieg - erstmals mit Drehstoßtechnik - Mats Roelofsen und stief das erste mal über zehn Meter. Der Sieg und die neue Bestleistung von 10,32m standen beim weiterhin an einer Oberschenkelverletzung laborierenden Schüler am Ende zu Buche. Erstmals bei einem Kugel-Wettkampf ging auch U18-Athlet Marek Ziegler an den Start, er kam mit dem 5kg schweren Gerät gut zu Recht und überzeugte mit 8,68m und Platz vier. Aufsteigende Form zeigten auch die U18-Mädels Katja Wildgruber und Valentina Zügner. Katja steigerte ihre Saisonbestzeit über 100m auf 13,73 Sek. (Platz 8) und Valentina stellte mit 14,18 Sek. (Platz 11) eine neue Bestzeit auf. Gleiches schaffte sie im Weitsprung mit 4,72m und Rang 6. Beide trauten sich zum Schluss das erste Mal auf die 200m-Strecke und meisterten die Premiere mit 28,56 Sek. (Katja; Rang 8) und 29,07 Sek. (Valentina; Rang 10).

Nach vielen Wettkämpfen und tollen Ergebnissen in den letzten Wochen können die Schüler des LVP nun ein wenig durchschnaufen, bevor es nach den Pfingstferien zu den entscheidenden Wettkämpfen geht. „Wir können auf eine wirklich erfolgreiche erste Saisonhälfte zurückblicken.“ sagt Trainer Philipp Schneider.

Rieger kommt DM-Norm näher

Ebenfalls beim Sportfest in Tübingen verbesserte Julia Rieger ihre Saisonbestzeit über 1500m auf 4:34,64min, scheiterte aber knapp an der B-Norm für die Deutschen Meisterschaften, die in den nächsten Rennen aber fallen dürfte. Bei den Männern siegte über 1500m Michael Schäfer in 4:23,68min, Jan-David Kleefeldt steigerte sein persönliche Bestleistung auf 4:40,86min. Über 100m der Frauen siegte Julia Simon in guten 12,34sec und absolvierte damit einen guten Schnelligkeitstest für die nächsten Weitsprung-Wettkämpfe. U20-Sprinterin Sarah Hartmann lief über 100m in 13,13 Sek. auf den dritten Platz. Auf der doppelten Distanz kam sie nach 27,32 Sek. als Zweite ins Ziel. 

In Mainz verbesserte Davide Hailer bereits am Samstagabend seine 3000m-Bestzeit um 15 Sekunden auf 8:57,62min. Da Davide nach dem ersten Kilometer alleine laufen musste, kann er sich in den nächsten Rennen sicher noch weiter steigern. Tim Holzapfel, Mitglied der Pliezhäuser Trainingsgruppe, aber für seinen Heimatverein (Unterländer LG) startend, lief wenige Tage nach seinem geglückten Unterdistanztest bei der Kurzpfalz-Gala in Weinheim seine Spezialstrecke, die 800m. Hier blieb er in 1:49,95min erstmal unter der 1:50er-Marke.

Zurück