Pliezhausen dominiert in Engstingen

Hefezopfcup in Engstingen, 23.11.2019

Erstellt von herr |

Die Altersklassen U10 und U12 traten vergangenen Samstag beim Hefezopfcup in Engstingen mit ingesamt fünf gemischten Mannschaften an. Die Schülerinnen und Schüler in grün dominierten den Dreikampf in der Engstinger Freibühlhalle.

Das 2009er Team „Grüner wird’s nicht“ mit Lena Griesinger, Florian Grimm, Felix Krauth, Jannes Kuhn, Esila Saplak und Emil Veit war sowohl beim Hochweitsprung als auch beim Medizinballstoßen die beste Mannschaft, jeweils direkt gefolgt vom jüngeren 2010er Team „Green Fire“ mit Patricia Blessin, David Bühler, Elias Gerber, Lukas Neumann, Leo Nock und Fynn Roelofsen. Green Fire war außerdem trotz des Altersunterschieds die schnellste Mannschaft über die 35m flach und 35m Hürden. Beide Mannschaften belegten mit dieser Leistung den ersten und zweiten Platz in der Dreikampfmannschaftswertung. „Auch der 8. Platz des dritten Teams „Neckar Runners“ mit Leonard Blumenstock, Philipp Flad, Anastasia Fuchs, Linus Kuhn und Oliver Retz kann sich bei insgesamt 14 Mannschaften mehr als sehen lassen“, sagt die Trainerin Marlene Veit glücklich.

U10er verbessern sich um mehrere Plätze im Vergleich zum Vorjahr

Auch die beiden Mannschaften der Altersklasse U10 überzeugten zum Hallensaison-Auftakt. Die Mannschaft „Schönbuchbären“ mit Emma Galster, Malin Kittelmann, Leo Kuhn, Aaron Wuchenauer, Lea Wuchenauer und Mona Zimmermann belegten einen guten zehnten Platz. „Wir konnten uns somit im Vergleich zum Vorjahr um fünf Plätze verbessern“, kam es stolz von den Trainerinnen Rut Wuchenauer und Marlene Veit.

Das zweite Team, die „Schönbuchflitzer“, mit der Besetzung Klara Knecht, Leonie Krauth, Peter Veit, Rebekka und Ruben Wuchenauer schafften sogar den Sprung ganz oben aufs Podest. „Auch hier konnten wir uns um zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr steigern“.

Neben den Mannschaftsleistungen überzeugen die Schüler auch in den Einzelwertungen

Bei den Einzelwertungen konnte sich überraschend Anastasia Fuchs in der W10 einen sehr guten dritten Platz erkämpfen, direkt gefolgt von Patricia Blessin. Beide zeigten in allen drei Disziplinen konstant gute Leistungen. Die Altersklasse M10 bei den Jungs war fest in grüner Hand und das bei sehr starker Konkurrenz mit 29 Athleten aus vielen Vereinen: Leo Nock durfte sich den ersten Platz mit einem anderen Athleten aus Dettingen teilen, David Bühler kam gleich bei seinem ersten Wettkampf auf den Bronze Rang, sehr dicht gefolgt von Elias Gerber auf dem vierten Platz. Dabei war Leo der Schnellste und konnte gemeinsam mit Elias den Medizinball am weitesten von allen stoßen.

Bei den größeren W11 rutschte Esila Saplak knapp am Treppchen vorbei und holte sich den vierten. Platz. Auch die Jungs der M11 punkteten mit Jannes Kuhn auf dem dritten Platz und Felix Krauth auf dem vierten. Und auch die großen Jungs waren im Medizinballstoßen mit Jannes Kuhn und Emil Veit der Konkurrenz überlegen.

Am Ende wartete mit der Hindernisstaffel noch ein besonderes Event auf Athleten und Trainer. Unterstützt durch die sprintenden Trainer Patrick und Stefan schafften es die U12er in der vorgegebenen Zeit die meisten Runden. Auch die beiden Betreuerinnen Rut Wuchenauer und Marlene Veit gingen mit ihren U10’ern an den Start. Zum Schluss gab es Hefezopf für alle.

Zurück